5 vegane Textilien, die du unbedingt kennen solltest


Viele von uns sind verwirrt, wenn wir uns zwischen Nachhaltigkeit und Geschmack entscheiden müssen. Wie oft bist du schon in dieser Situation gewesen, als du ein schönes Möbelstück oder eine hübsche Bettdecke gesehen hast und auf dem Etikett stand, dass sie aus echtem Leder oder Wolle hergestellt wurde. Wie enttäuschend, oder? Keine Sorge, wir haben da was für dich: Du kannst trendige Designerstücke haben, die genauso attraktiv sind, aber aus veganen Materialien bestehen. Hier stellen wir fünf Materialien vor, die Living Multicultural verwendet und die nachhaltig und vegan sind.

1. Kaktus-Seide

Es handelt sich um einen luxuriösen Stoff, der aus den Fasern des Aloe-Vera-Kaktus aus der Sahara hergestellt wird. Traditionell muss der Stoff so natürlich wie möglich sein, daher färben viele Hersteller Kaktusseide nur mit natürlichen Pflanzenfarben. Nach der Herstellung des Kaktusseidenstoffs wird man feststellen, dass er einen schönen, natürlichen Metallglanz aufweist. Die aufwendige, handgewebte Herstellung ist oft mit hohen Kosten verbunden. Aber wie sieht es mit der Pflege aus? Kaktusseide kann bei 30 Grad gewaschen und bei niedriger Temperatur gebügelt werden. Kaktusseide ist recht elastisch und wirft keine Falten, daher braucht man sie nicht zu bügeln!

2. Hanf

Hanffasern werden schon seit Tausenden von Jahren verwendet und gelten heute als umweltfreundliches "Supermaterial". Hanfgewebe wird aus den Fasern von Cannabis Sativa hergestellt. Hanf benötigt keine Pestizide, verdrängt Unkraut ohne Herbizide und produziert viel Sauerstoff. Stoffe aus Hanf sind antiallergisch und hautfreundlich. Aktuelle Tests zeigen, dass Hanf die Fähigkeit besitzt, Staphylokokken und andere Bakterien zu vernichten, die mit seiner Oberfläche in Berührung kommen. Dieses Material sieht aus wie klassisches Leinen und kann sich (je nach Stoffmischung) wie dein Lieblingsflanell anfühlen. Hanfmaterialien werden mit der Zeit und bei jedem Waschen weicher.

3. Leinen

Leinengewebe wird aus Flachsfasern hergestellt. Der daraus entstehende Leinenstoff ist zwei- bis dreimal stärker als Baumwolle. Aufgrund seiner porösen Beschaffenheit hat es die Eigenschaft, Wärme und Feuchtigkeit zu leiten, was es zu einem beliebten Stoff für Kleidung und Bettwäsche im Sommer macht. Außerdem ist es ein antibakterieller Stoff, der schon seit Jahrhunderten für Verbandsmaterial verwendet wird und sich besonders für Fensterdekorationen und Accessoires wie Akzentkissen eignet. Leinen hat aber auch einige Schattenseiten. Als Stoff ist es wenig elastisch und kann daher recht stark knittern. Trotzdem ist Leinen ein beliebtes Material und eine gute Wahl für Wohnaccessoires.

3. Baumwolle

Baumwollfasern sind Samenhaare von Pflanzen aus der Familie der Malvales. Dieses Material ist komfortabel und leicht zu waschen, knittert aber leicht. Baumwollgewebe schrumpft beim Waschen um etwa 3 %, sofern es nicht gegen das Schrumpfen vorbehandelt wurde. Er absorbiert Wasser, ist atmungsaktiv und widersteht Hitze, Bleichmitteln und Waschmitteln. Allerdings kann der Stoff durch Schimmel und längere Lichteinwirkung beschädigt werden. Baumwolle wird wegen ihres Komforts, ihrer Pflegeleichtigkeit und ihrer kostengünstigen Verarbeitung geschätzt und ist ideal für Kleidung, Bettwäsche, Handtücher und Möbel.

5. Veganes Leder

Was ist so großartig an veganem Leder? Erstens wird es nicht aus den Häuten von toten Tieren hergestellt. Außerdem ist es umweltfreundlicher! Mehr als eine Milliarde Kühe, Schweine, Ziegen, Schafe, Alligatoren und viele andere Tierarten werden jedes Jahr grausam für ihre Häute geschlachtet. Viele dieser Tiere müssen schmerzhafte Prozeduren über sich ergehen lassen, während sie noch bei Bewusstsein sind. Veganes Leder bietet einen ebenso lederartigen Look, ohne dass dafür Tiere geschlachtet werden müssen. Außerdem erfordert die Verarbeitung von Haut zu Leder viel Energie und ein giftiges Gebräu aus Chemikalien, darunter Mineralsalze, Kohlenteerderivate, Formaldehyd, Öle, Farbstoffe und Appreturen, von denen einige auf Zyanid basieren. Gerbereiabfälle enthalten wasserverschmutzende Salze, Kalkschlämme, Sulfide, Säuren und andere Schadstoffe, die für alle Wasserlebewesen äußerst schädlich sind.

Wir hoffen, dass unsere Liste dir einen kleinen Einblick gegeben hat, woraus unsere Produkte bestehen, und dass sie dir ein wenig die Wichtigkeit der Verwendung veganer Materialien bewusst gemacht hat.

Ältere Post Neue Post